AKTUELLE THEMEN
Ein Wort zum Fachkräftemangel
Laut Zahlen des NRW - Gesundheitsministerium gibt es momentan 640.000 Pflegebedürftige Menschen in unserem Bundesland. Menschen mit einem Anspruch auf Leistungen der Behandlungspflege sind hier noch nicht einmal mit einbezogen. Wegen der steigenden Lebenserwartung wird bis 2060 ein Anstieg der pflegebedürftigen Menschen auf 920.00 prognostiziert (+30%). Derzeit arbeiten in NRW rund 22.500 Beschäftigte in der Pflege, davon ein Drittel in der Altenpflege, die übrigen in der Gesundheits- und Krankenpflege. Laut Landesbericht Gesundheitsberufe fehlen insgesamt schon 2290 Fachkräfte, davon 1055 in der Altenpflege. Bis 2030 werden in Deutschlands Kliniken ca. bis zu 80.000 Mitarbeiter fehlen.
Aus Sicht von Geschäftsführer Robert Kunze gibt es wenig sinnvolle Signale aus der Politik. „Solange immer nur von wir müssen und nicht wir machen geredet wird, wird es keine Trendwende geben“, so Kunze. „Wir verlassen uns da nicht auf andere, sondern gehen unseren eigenen Weg“, berichtet der Geschäftsführer weiter. Gemeint ist damit, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegeteam genau den gleichen Stellenwert haben wie die zu versorgenden Kunden. Gegenseitiger Respekt steht da ganz oben an. Die Pflegenden sollen gerne zum Dienst kommen und die Möglichkeit haben ihn zur Zufriedenheit zu absolvieren. Deswegen sind neben den monetären Vereinbarungen, gerade die Rahmenbedingungen für das Team wichtig. Die Pflegedienst Hübenthal Gmbh verzichtet z.B. auf pflegefremde Tätigkeiten wie das abholen von Rezepten oder Verordnungen durch das Pflegepersonal. Ein Facility-Manager sorgt sich um die Fahrzeuge. Die Arbeits- und Zeiterfassung wird zeitschonend digital erledigt. Regelmäßige freie Tage bei einer 5-Tage-Woche garantieren Erholung vom stressigen Job. Um der besseren Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf nachzukommen, gibt es verschiedene Arbeitszeitmodelle. „Dies sind nur ein paar einfache Dinge die wir in den letzten 26 Jahren umgesetzt haben und an Verbesserungen arbeiten wir permanent“ ist sich Kunze sicher auf dem richtigen Weg einer beschäftigtenorientierten Personalpolitik zu sein.

MEHR
BKK Untersuchung zur Pflege in Nordrhein-Westfalen
Heimbewohner leiden häufiger unter vermeidbaren Erkrankungen als ambulant versorgte Menschen. Die Häufigsten Nebendiagnosen bei Klinikeinweisungen stellten Flüssigkeitsmangel (29,6 % stationär/32,1 % ambulant , Unfälle/Stürze (15,7 %/12,2%) und Dekubitalulcera (7,5%/4,9%) dar. Ebenfalls auffällig ist das bei 40 % der stationär gepflegten sogenannte Neuroleptika verordnet werden und damit deutlich häufiger als bei Pflegebedürftigen die im häuslichen Umfeld betreut werden (32%).
MEHR
MDK-Note 1,0 bestätigt
Am 14. und 15.05.2018 fand die regelmäßig stattfindende Qualitätsprüfung durch den MDK statt. In diesem Jahr wurden zum ersten Mal durch den Prüfdienst der privaten Krankenversicherung betreut. Das Ergebnis der zweitägigen Prüfung ergab abermals die Note sehr gut. Wir nehmen dies weiterhin als Motivation unseren Kunden eine bestmögliche Versorgung anzubieten. Der Dank gilt unserem Team, das diesen Erfolg möglich macht.
MEHR
Herzlich willkommen bei der Pflegedienst Hübenthal GmbH

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage.

Seit 1992 ist die Pflegedienst Hübenthal GmbH Ihr verlässlicher Partner in der Pflege.

Getreu dem Motto: "Wir pflegen Sie heute, wie wir morgen selbst betreut werden möchten", sind wir im Großraum Dortmund für Sie unterwegs.

Die Möglichkeiten einen Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung in den eigenen vier Wänden zu betreuen, haben sich in den vergangenen 20 Jahren stark verbessert und erweitert.

Unsere Kunden profitieren von einem reichhaltigen Leistungsangebot, welches über originäre Pflegetätigkeiten hinausgehen. Die Übernahme oder Hilfestellung bei Körperpflege, Ernährung und Mobilität stellen zwar immer noch einen Großteil unserer professionellen Rund-um-Pflege dar, werden aber zum Beispiel durch stundenweise Betreuung für Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen, Entlastung pflegender Angehöriger, Freizeitaktivitäten, Hausmeisterdienst oder Wellness in der häuslichen Umgebung ergänzt. Spezielle Versorgungen wie modernes Wundmanagement, ambulante Palliativpflege, Pflege bei Ernährungsproblemen, Schmerzerhebung, Nachteinsätze oder Beratungsbesuche und Pflegegutachten erweitern unser Portfolio.

Wie schon in der Vergangenheit, so werden unsere Kunden auch in Zukunft einen Vorteil von unseren innovativen Ideen haben. Zum Beispiel sind wir seit 2002 das erste ambulante Wundkompetenzzentrum in Deutschland, als erster ambulanter Pflegedienst in Dortmund bieten wir seit 2007 Palliativpflege an, Menschen mit chronischen Schmerzen profitieren seit dem Jahr 2014 von unserem Pain-Nurse-Konzept.

Für die erfolgreiche Umsetzung zeichnen sich dann die MitarbeiterInnen unseres Unternehmens verantwortlich, egal ob Mitarbeiter in der Pflege, Auszubildende, Hauswirtschaftlicher Dienst, Verwaltung, Hausmeister oder Geschäftsführung. Wir geben im Sinne unserer Kunden und deren Angehörigen stets unser Bestes. Neben einem angenehmen Betriebsklima, legen wir großen Wert auf die außer- und innerbetriebliche Fort- und Weiterbildung unseres Teams. So sichern wir Qualität, entwickeln neue Betätigungsfelder und forcieren das Angebot in der Pflege.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf den folgenden Seiten.
Die Geschäftsleitung
Infoservice
(0231) 914 50 40

UNSER TEAM

Um unseren Kunden ein flexibler und kompetenter Partner zu sein, gibt es in unserem Pflegedienst klar gegliederte Aufgabenbereiche. Von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zur finanziellen Abwicklung.
HIER ERFAHREN SIE MEHR  

STANDORTE

Wir versorgen Patienten im Dortmunder Stadtgebiet, sowie einigen, angrenzenden Randgebieten. Sie finden uns in der Kirchhörder Straße und in der Beurhausstraße.

HIER ERFAHREN SIE MEHR